Skip to content

Info / Video / Audio / Fotos

Patty Moon [Deutschland]

Magisch intensive Kammermusik

VÖ: Mimi and Me (2011), Label: Traumton Records

Download: Biografie

Starke Songs mit Seele: Patty Moons Texte und Kompositionen sind trotz aller Melancholie furchtlos und erhaben. Atmosphärisch dicht und akribisch arrangiert werden die Songs von Klang- und Kompositionskünstler Tobias Schwab produziert und für die Bühne umgesetzt. Schwabs Klanglandschaften bereichern und vervollständigen die Tiefen der Songs, die Judith Heusch am Klavier entwirft. Ihre reine Stimme voll dunkelschöner Magie ist vor allem live unvergesslich.
Neben der Präsentation ihres vierten Albums „Mimi and me“ waren Patty Moon in den vergangenen Monaten in einigen Kino- und Fernsehproduktionen präsent. So schrieben sie die Musik zu Hans W. Geißendörfers Kinodrama „In der Welt habt ihr Angst“ und verstärkten die emotionalen Bilder des mit dem renommierten Adolf-Grimme-Preis ausgezeichneten Fernsehfilms „Der letzte schöne Tag“.
Live setzen Patty Moon ihr Repertoire in stimmungsvollen Besetzungen um: Während Judith Heusch singt und Klavier spielt, bedient Tobias Schwab Klavier, Gitarre, Akkordeon, Klarinette, Electronics und schräge Percussion-Instrumente. Erlesene Gäste ergänzen das fesselnde Konzerterlebnis. Ob klassisches Streichquartett, Cellist Helmut Menzler (u.a. Ensemble Modern) oder komplette Band: Patty Moon verzaubern ihr Publikum mit brillanten Klangwelten.

Pressestimmen

…spannender, sphärischer Pop mit Elektro-Anleihen und düster- schönen Texten: wunderbar. (Brigitte)

Patty Moons Musik hat viel von verdienten britischen Exzentrikern wie Kate Bush oder Nick Drake, und die verwunschene Stimmung [...] trägt viel dazu bei, dass man sich darin gewissermaßen einwickeln kann wie in eine Wolldecke. (FAZ)

Musik wie ein Morgenkuss, wie der erste Sonnenstrahl eines versöhnten Tages, der die Melancholie eines ganzen Lebens im Schatzkästchen seiner Einzigkeit bewahrt. (Titel Magazin)

Diese Symbiose verwandelt die Klang gewordenen Gedanken der Sängerin in eine angemessene Kombination aus Minimalismus und Orchestergroßpackung. Großartige Songs, deren Musik druckvoll als Gegengewicht zur elfenartigen Stimme auftritt. (Jazzthing)

Patty Moon
loading...
loading...

Pressefotos